5 Fehler bei der Kaffeezubereitung

Kaffee brühen

Bei der Kaffeezubereitung kann man so einiges falsch machen. Oftmals ist uns das nicht einmal bewusst. Für einen leckeren und bekömmlichen Kaffeegenuss solltest du die folgenden 5 Fehler vermeiden.

1. Teure Maschine gleich guter Kaffee?

Kaffeemaschinen gibt es in allen Preisklassen. Doch für den besten Geschmack muss es nicht immer das teuerste Modell sein. Wenn die Qualität der Bohnen nicht stimmt, kann da auch die Luxusmaschine nicht mehr herausholen. Viel wichtiger ist es dagegen, auf die Herkunft, die Röstung und die Frische des Kaffees zu achten.

2. Kaffee aufbrühen: je heißer, desto besser?

Kaffeemaschinen regulieren die Brühtemperatur meist automatisch. Beim Aufbrühen per Hand musst du dagegen selbst auf die Wassertemperatur achten. Ist das Wasser zu heiß, wird der Kaffee schnell zu bitter. Ist es zu kalt, schmeckt der Kaffee leicht säuerlich. Nach dem Aufkochen solltest du das Wasser daher für ein bis zwei Minuten abkühlen lassen. Die optimale Brühtemperatur liegt für Kaffee bei ca. 86 – 96 °C und für Espresso bei ca. 92 – 96 °C.

3. Kaffee für die nächsten 10 Wochen vormahlen?

Morgens muss es häufig schnell gehen. Warum also nicht einfach den Kaffee schon einmal vormahlen? Bei gemahlenem Kaffee kommt viel mehr Fläche mit Licht und Luft in Kontakt. Das führt dazu, dass die enthaltenen Stoffe schneller oxidieren und somit das Aroma flöten geht. Deshalb mahle am besten immer nur so viel Kaffee, wie du gerade benötigst.

4. Kaffee in praktische Dose umfüllen?

Wie bewahre ich meinen Kaffee am besten auf? Eine heiß diskutierte Frage unter Kaffeeliebhabern. Eine schöne Dose erscheint da praktisch. Beim Umfüllen kommt der Kaffee jedoch mit Sauerstoff in Kontakt und verliert dann schnell sein Aroma. Am besten bewahrst du deinen Kaffee in der Ursprungsverpackung auf. Ungeöffnet ist Kaffee bis zu zwei Jahre haltbar. Wenn es doch eine Dose sein muss, kannst du sie auch einfach als Zweitverpackung nutzen.

5. Kaffee im Kühlschrank aufbewahren?

Kaffee nimmt sehr schnell Fremdaromen auf. Darum ist der Kühlschrank ein denkbar schlechter Aufbewahrungsort. Wer möchte schon Kaffee mit Käse-Aroma? Lagere deinen Kaffee stattdessen lieber dunkel, kühl und luftgeschützt.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen