Pumpkin Spice Latte

Kürbis Latte

Der Pumpkin Spice Latte (Kürbis Latte Macchiato) gehört zweifellos zu den Trend-Getränken in diesem Herbst. Wenn du das beliebte Heißgetränk auch einmal selbst ausprobieren möchtest, haben wir hier ein Rezept für dich.

In der kalten Jahreszeit sorgen heiße Getränke für wohlige Wärme und Gemütlichkeit. Neben Glühwein und Punsch ist der Pumpkin Spice Latte seit vergangenem Jahr ganz vorne mit dabei. Das Besondere: eine leicht scharfe, weihnachtliche Gewürzmischung. Wie du den Kürbis Latte Macchiato selbst zu bereiten kannst, erklären wir dir Schritt für Schritt mit diesem Rezept.

Zutaten für 1 Portion:

Für das Kürbispüree:

  • 1 Hokkaidokürbis
(Kürbispüree gibt es auch fertig zu kaufen, z. B. im Bioladen oder online)

    Für das Kürbisgewürz:

    • ½ TL Zimt
    • 1 Prise Muskat
    • 1 Prise Ingwer
    • 1 Prise Kurkuma

    Für den Pumpkin Spice Latte:

    • 250 ml Kuhmilch oder Pflanzendrink
    • 1 – 2 EL Agavendicksaft
    • 1 EL Kürbispüree
    • 1 Espresso

    Zubereitung:

    1. Den Hokkaidokürbis gründlich waschen, halbieren und entkernen. Kürbis in Würfel schneiden, in einen Kochtopf geben und mit Wasser bedecken. Dann den Kürbis etwa 15 – 20 Minuten garen. Anschließend das Wasser abgießen und die Würfel fein pürieren.
    2. Die Gewürze mit dem Agavendicksaft verrühren.
    3. Die Hälfte der Milch mit 1 EL Kürbispüree verrühren und erwärmen. Die andere Hälfte der Milch aufschäumen.
    4. Die Milch in ein Glas füllen und den Espresso dazugeben. Mit etwas Zimt bestäuben und genießen.
    Kürbispüree
    Kürbispüree

    Extra-Tipp:

    Den Rest des Kürbispürees kannst du einfach in ein Glas oder eine Dose abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält es sich etwa 1 Woche. Für eine längere Aufbewahrung kannst du das Püree auch einfrieren.

    Hast du das Rezept für den Pumpkin Spice Latte ausprobiert? Dann schreib uns gerne, wie es dir gefallen hat.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen